, , , ,

Schlangengrube

0,00

Ein zischendes Legespiel wartet hier auf euch! Mit fünf (5) Handkarten versucht ihr Schlangen zu vervollständigen. Je länger die fertige Schlange, desto mehr Punkte werden abgecasht. Ein schönes Spiel für Zwischendurch. Ideal, wenn man mit der Familie unterwegs ist.

Ein Spiel für 2 bis 4 Personen mit 30 Minuten Spielzeit ab 6 Jahren.

Ein dickes Dankeschön an Tom Scutt für die freundliche Bereitstellung 🙂
Weitere Details sowie das Original auf Englisch findet ihr auf Boardgamegeek.

Was wird benötigt:

  • 4x dickes A4 Papier (Empfehlung: 200 g/m²)
  • Schere
  • Kleber (Empfehlung: Sprühkleber oder Stick)
    • Beutel (zum Ziehen der Kärtchen)
  • Optional: Sichtschirme

Bastelzeit: 20 Minuten

Werbung:

Transparenzhinweis: Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir vom Anbieter eine Provision für die Vermittlung. Für dich verändert sich der Preis nicht. Damit unterstützt du unser Projekt und wir können die Plattform weiterentwickeln. Weitere Details zu den Links findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Spielregeln

Vorbereitung

Ohne Kleben: Seite 3 und 5 (Vorderseite) auf dickem Papier ausdrucken und entlang der Markierungen
(Kreuze) schneiden.
Mit Kleben: Alle 4 Seiten mit den Kärtchen auf dickem Papier ausdrucken (nicht beidseitig drucken) und weißen Rand rund herum wegschneiden. Danach Vorderseite mit der Rückseite zusammenkleben. Am besten klebst du es mit einem Sprühkleber oder einem Klebestick. Danach Kärtchen ausschneiden.

Inhalt

• 54 Schlangekärtchen

Für Varianten:

• 2 Marker mit Aufschrift „2x“
• 4 Schlangenkopf-Marker

Zusätzlich brauchst du noch Sichtschirme für jede Person (alternativ können Spieler die Kärtchen in der Hand verstecken) und einen Beutel oder Box, um die Kärtchen blind daraus ziehen zu können.

Spielaufbau

1. Mische alle Schlangenkärtchen und gebe diese in den Beutel.
2. Ziehe ein (1) Plättchen aus dem Beutel und lege es in die Mitte des Spielfelds.
3. Jeder Spieler nimmt sich dann fünf (5) Plättchen und versteckt sie hinter seinem Sichtschirm.
4. Wer zuletzt eine Schlange gesehen hat, beginnt. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter.

Spielablauf

Wenn ein Spieler am Zug ist, spielt er zwei (2) Schlangenkärtchen. Jedes ausgespielte Plättchen muss orthogonal (nicht diagonal) an ein bereits auf dem Tisch liegendes Plättchen anschließen. Die gespielten Kärtchen müssen außerdem an allen Kanten farblich mit den bereits im Spiel befindlichen Kärtchen übereinstimmen.

Nicht erlaubt: Ein Spieler darf keinen Schwanz zu einer Schlange hinzufügen, die am anderen Ende bereits einen Schwanz hat, und ebenso wenig darf er einen Kopf zu einer Schlange hinzufügen, die bereits einen Kopf hat. Es ist auch nicht erlaubt, ein Plättchen in der Mitte einer Schlange hinzuzufügen, das dazu führen würde, dass eine Schlange mit zwei Schwänzen oder zwei Köpfen gebildet wird.

Es ist jedoch erlaubt, einen „Loop“ zu vervollständigen, d.h. eine Schlange, die sich ohne Kopf oder Schwanz mit sich selbst verbindet.

Nach dem Ausspielen von zwei (2) Plättchen füllt der Spieler seine Hand auf fünf (5) auf, indem er Plättchen (blind) aus dem Beutel zieht. Kann ein Spieler kein Kärtchen anlegen, muss er passen und der Zug ist beendet. Wenn er nur ein Plättchen ablegen kann, füllt er seine Hand wieder auf fünf auf und beendet den Zug ebenfalls, indem er passt.

Spielende

Sobald der Beutel leer ist, füllen die Spieler ihre Hände nicht mehr auf, sondern spielen weiter, bis alle Spieler alle ihre Kärtchen gelegt haben oder bis alle Spieler passen, weil sie nichts mehr anlegen können. Sieger ist der Spieler mit der höchsten Punktzahl am Ende des Spiels. Dann spielt er dieses Plättchen und erzielt 6 Punkte für die grüne Schlange und 36 Punkte für die rote Schlange. Weil es zwei (2) Schlangen sind werden die Punkte verdoppelt: also
insgesamt 84 Punkte.

Wertung

Ein Spieler punktet immer dann, wenn er ein Plättchen legt, das eine Schlange oder einen „Loop“ vervollständigt. Er erhält einen (1) Punkt für das erste Kärtchen in der Schlange, zwei (2) Punkte für das zweite, drei (3) für das dritte usw. Die kleinste Schlange (ein Kopf, der direkt mit einem Schwanz verbunden ist) bringt also insgesamt drei (3) Punkte, da sie aus zwei (2) Plättchen gebildet wird. Wenn ein Spieler beim Legen eines Kärtchens gleichzeitig zwei (2) Schlangen bildet, verdoppeln sich die Punkte. Beispiel: Legt ein Spieler ein (1) Plättchen, mit dem er gleichzeitig eine Schlange von drei (3) und eine (1) Schlange von sechs (6) Plättchen bildet, erhält er (1+2+3) Punkte für die Schlange von 3 Plättchen und (1+2+3+4+5+6+7+8) Punkte für die Schlange von 6 Kärtchen, wobei die Punkte verdoppelt werden, so dass er (6+36)*2 = 84 Punkte erhält.

zum Autor

Tom Scutt ist ein Game Designer aus Großbrittanien. Unter seinen Werken sind auch einige Print & Play Spiele. Snake Pit (Schlangengrube) ist dabei das bekannteste. 2021 hat er auch einen erfolgreichen Kickstarter für D&D-Fans mit „DM Yourself“ abgeschlossen. Ein gr0ßes Dankeschön an Tom für die Bereitstellung. Rechte der Spielidee und des Designs liegen bei Tom Scutt.

Übersetzung ins Deutsche von Michael Zelenka (papierspiele.at).

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Schlangengrube“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.